Ich bin selber einer. Ab und zu. Früher öfter. War sogar mal Fahrradkurier! Als das noch cool war. ;-)

Aber eine Frage stellt sich mir zunehmend: Warum fahren erwachsene Menschen in Massen auf dem Gehweg? Haben die Angst auf der Straße? Alles Weicheier? Sollten sie dann nicht lieber laufen? Hier in meiner Gegend wirst Du alle Nase lang von Radfahrern umkurvt, überholt, eingekreist und manchmal fast umgefahren. Muß das sein?

Also liebe Radler: Ab dahin, wo ihr hingehört: auf die Straße oder den Radweg (wenn vorhanden)!

  1. von geradeheraus gepostet